Unsere Junioren sind Vice-Weltmeister!!!

Marco Hösli, Philiph Hösli, Marco Hefti und Jannis Spiess gewinnen im kanadischen Liverpool sensationel die WM-Silbermedaille. Im Final müssen sie sich 9:4 vom Gastgeberteam aus Kanada geschlagen geben. 

Freuen sich über die Silbermedaille: Die Jungs aus Glarus mit Coach Rolf Hösli

Nervenstark zur Medaille

Nach einer 6:9 Startniederlage gegen Norwegen folgte der erste Sieg mit 7:6 gegen Italien. Im dritten Spiel wartete der grosse Turnierfavorit Kanada. 3:8 ging das Spiel gegen den amtierenden Juniorenweltmeister verloren. Nach drei Siegen gegen Schweden, China und Neuseeland war die Finalrunde wieder erreichbar. 

Gegen die Schotten musste man als Verlierer vom Eis. Mit einem 7:6 Sieg gegen die USA und einem 6:5 Sieg gegen Deutschlang wurde der Finalrundenplatz herausgespielt. Vier der sechs Siege wurden jeweils mit einem Stein Unterschied gewonnen was auf die Nervenstärke unserer Junioren zurückzuführen ist. 

Im Semi-Final wartet erneut das erfolgreiche Team des schottischen Skip Ross Whyte. Dieser galt als grosser Favorit konnte er doch alle Vorrundenspiele gewinnen. Doch auch dieses Spiel konnte unser Team, wenn verwunderts, äusserst Knapp mit einem Stein Unterschied 10:9 gewinnen.

Das Finalspiel

Juniorenweltmeister Kanada mit Skip Tyler Tardi war nun die grosse Herausforderung im Finalspiel. Nach einem offenen Spiel in den End 1 bis 3 konnten die Kanadier ein 3er Haus schreiben und gingen im 4. End 5:1 in Führung. Mit zwei gestohlenen Steinen im nachfolgenden End war eine mögliche Vorentscheidung gefallen. Marco Hösli und sein Team können diesen Rückstand nicht mehr ausgleichen und mussten im Final als Verlierer vom Platz.

 

Thomas Huber sichert sich erneut die Clubmeisterschaft

Nach der Round Robin mit 17 Team’s und der Finalrunde der besten vier Team’s steht das Team von Thomas Huber als Sieger der Clubmeisterschaft 2018/19 fest. Herzliche Grautulation.

>>> Das Finalspiel gegen die Junioren im Detail

Fabian Oechslin, Marco Faoro, Reto Stauffacher und Thomas Huber sind Clubmeister in der Saison 2018/19

>>> Rangliste Clubmeisterschaft 2018/19

Team Padovan gewinnt 24. Buchholz Gewerbe Cup

Der CC Glarus durfte auswärtige Teams aus Schaffhausen, Zürich, Uzwil und Wetzikon sowie diverse einheimische Teams zum 24. Buchholz Gewerbe Cup begrüssen. Die 12 Teams spielten zuerst in den beiden 6er Gruppen zwei Spiele und anschliessend zwei Runden nach Gesamt-Rangliste. Die erste Gesamt-Rangliste brachte einige überraschende Teams in die erste Tabellenhälfte, welche am Samstag noch ein 3. Spiel machen mussten – dafür am Sonntagmorgen ausschlafen konnte.

Zum ersten mal ganz vorne: Das Team um Skip Marco Padovan

Am Samstag Abend genossen die Turnier-Teilnehmer ein feines Nachtessen bei guter Stimmung im Curling Stübli. Nach der 3. Runde veränderte sich die Tabelle relativ stark und es ging nur 1 Team ungeschlagen in die 4. Runde. Im Mittelfeld war das Teilnehmerfeld eng beisammen. Das führende Team konnte sich auch in der 4. Runde durchsetzen, aber am Strich wurde es knapp.

Schlussendlich schaffte es der CC Schaffhausen Munot gegen CC Kaltbrunn sowie CC Wetzikon gegen Amicale GESKA in die Finalrunde; ebenfalls die führenden CC Glarus Padovan und CC Uzwil. Kaltbrunn konnte sich für die Niederlage in der Startrunde revanchieren und siegte gegen Schaffhausen Munot. Wetzikon Ciresa bezwang die Köche von Amicale GESKA und landete am Schluss auf dem 3. Rang. Die beiden Führenden lieferten sich einen spannenden Kampf. Am Ende ergab das ausgeglichene Spiel auch ein ausgeglichenes Ergebnis – Unentschieden. CC Uzwil Bauer verblieb dadurch ganz knapp auf dem zweiten Schlussrang. Turniersieger wurde das Team CC Glarus Padovan welches aus ehemaligen und aktiven Junioren/Juniorinnen des CC Glarus besteht. Für dieses Team war das der erste Turniersieg in dieser Zusammenstellung und hocherfreut durften Marina und Mia Luchsinger, Fabienne Elmer sowie Alberto und Marco Padovan von der Spielleitung die Gratulation und den Siegerpreis entgegennehmen.

An seiner ersten Sieges-Rede dankte der Skip Marco Padovan – wie im Curling üblich – den Gegnern, seinen Mitspielern, den Sponsoren, der Turnierleitung, dem Küchen- und Service-Personal und dem Eismeister für das tolle Wochenende.