Martin Rios gewinnt Olympiasilber

Mit seiner Partnerin Jenny Perret gewinnt der Glarner Curler Martin Rios an der Olympiade 2018 im koreanischen Pyeongchang die Silbermedaille. Im Curling Mixed-Doubles Turnier müssen sie sich erst im Final den Kanadiern Kaitlyn Lawes und John Morris geschlagen geben.

Freuen sich über die Silbermedaille: Martin Rios und Jenny Perret

Der Weg zur Medaille

Nach drei Siegen gegen China, Finland und die USA mussten Perret/Rios im vierten Spiel die erste Niederlage gegen Norwegen hinnehmen. Im Spiel darauf folgte die zweite Niederlage gegen Turnierfavorit Kanada. Mit zwei weiteren Siegen gegen Korea und Russland ist die Teilnahme an der Finalrunde sichergestellt. 

Im Semi-Final wartet erneut das hartnäckige Team aus Russland. Der Russe Aleksandr Krushelnitckii verfasst es im achten End einen Stein zur schreiben und das Schweizer Team qualifiziert sich für das Final. Mit einem Viererhaus im dritten End sorgen Lawes/Morris für die Vorentscheidung. Rios/Perret können diesen Rückstand nicht mehr ausgleichen und müssen im Final als Verlierer vom Platz.

Dritte Glarner Olympiamedaille

Nach Valeria Spälty (Silber 2006, Turin), und Jan Hauser (Bronze 2010, Vancouver) ist Martin Rios bereits der dritte Curlingspieler aus unserem Curlingclub der eine Olympische Medaille gewinnt. Wir sind mächtig Stolz und gratulieren herzlich.

Die Medaillengewinner und der CC Glarus in den Medien

>>> Die Glarner Curler fiebern im Curlingstübli im Finalspiel mit

>>> Martin Rios und Jenny Perret an der Medaillenübergabe

>>> Interview im Fernsehstudio

Martin Rios und Beat Feuz (Ski) präsentieren Stolz ihre Medaillen bei ihrer gemeinsamen Rückkehr am Flughafen Kloten