Team Huber gewinnt Clubmeisterschaft 2016/17

ccglarus_clubmeister_2017

Clubmeister 2016/17: Fabian Oechslin, Marco Faoro, Reto Staufacher, Thomas Huber (Skip)

Nach der Vorrunde (jeder gegen jeden) durften die vier erstrangierten den Clubmeister in einer Finalrunde ausspielen. Als Favoriten starteten die Junioren um Skip Marco Hösli ins Rennen, hatten sie doch die Round Robin als erstklassierte abgeschlossen. Beim Spiel 1. gegen 2. (Team Huber) mussten die Junioren einen Dämpfer hinnehmen. Im Qualifikationsspiel um den zweiten Finalplatz konnten Sie jedoch das Team Schneider im Zusatzend bezwingen.

So kam es zur zweiten Auflage des Klassikers Huber gegen Junioren. Auch dieses Spiel konnten die Curler um Skip Thomas Huber trotz massiver Gegenwehr der Junioren 6:4 entscheiden. 

Eindrückliches Palmares von Thomas Huber

Zum vierten mal in Serie und zum sechsten mal gewinnt das Team Huber in dieser Zusammensetzung die Clubmeisterschaft des CC Glarus. Einsam an der Spitze zeigt sich Thomas Huber der die Meisterschaft schon 9 mal (7x Skip, 2x Nr. 1) gewinnen konnte. Herzliche Gratulation dem Team Huber für diese tolle Leistung

Link: Die Clubmeister der letzten 24 Jahre

Hallenmeisterschaft 2017 – CC Glarus überholt CC Kaltbrunn Selection auf der Ziellinie

ccglarus_hallenmeisterschaft_2017

Link: Bilder Schlussrunde Clubmeisterschaft

Drei Runden konnten die drei Teams der CC Kaltbrunn Selection mehr Punkte als die Curler und die Curlerinnen des CC Glarus sammeln. Vor der Schlussrunde zeigte sich nach drei Runden folgendes Bild:

  1. CC Kaltbrunn Selection: 10 Punkte, 62 Steine, 33 End
  2. CC Glarus: 8 Punkte, 51 Steine, 38 End

Die Schlussrunde versprach grösste Spannung da die Spiele doppelt gewertet wurden. Auf der Ziellinie konnte der CC Glarus seinen Gegner abfangen. Mit zwei Siegen in der Schlussrunde gewinnen die Glarner die Hallenmeisterschaft 2017.

Schlussrangliste Hallenmeisterschaft 2017

  1. CC Glarus: 16 Punkte, 100 Steine, 64 End
  2. CC Kaltbrunn Selection: 14 Punkte, 104 Steine, 53 End

 

 

Clubmeisterschaft Juniorenteam im Final, CC Kaltbrunn Selection vergrössert Hallenmeisterschaft-Vorsprung

Clubmeisterschaft Finalrunde
Nachdem sich vor einer Woche das Team Huber bereits für das Clubmeisterschaftsfinal qualifiziert hatte, musste im Halbfinal der zweite Finalist ermittelt werden. Das Juniorenteam mit Skip Marco Hösli traf auf das Seniorenteam mit Skip Hansjörg Schneider. Bei zwei Aufeinandertreffen in dieser Saison konnten beide Team’s jeweils einmal als Sieger vom Eis gehen.

Entsprechend spannend entwickelte sich das Spiel. Mit einem 3er Haus konnten die Junioren im fünften End zum ersten mal mit zwei Steinen in Führung gehen. Diese zwei Steine Führung hatte bestand bis zum letzten End. Mit dem Vorteil des letzten Steines konnte das Team Schneider den Junioren ein offensives End aufzwingen. Plötzlich lagen die Senioren mit drei Steinen, und das Spiel konnte im letzten Moment noch zugunsten des Teams Schneider kippen. Mit einem perfekten Doppel Take-Out sicherte Marco Hösli seiner Equipe das Unentschieden und die Entscheidung musste im Zusatzend fallen.

Mit dem Vorteil des letzten Steines liessen die Junioren nichts mehr anbrennen, spielten ein perfektes End und sicherten sich die Finalteilnahme gegen das Team Huber. Es erwartet uns eine spannende Begegnung da beide Teams jeweils eine Direktbegegung in der Clubmeisterschaft für sich entscheiden konnten.

Final Clubmeisterschaft: Team Huber : Junioren
Spiel Platz 3 und 4: Team Schneider : Team Uznach

Hallenmeisterschaft nach Runde 2
Die drei Glarner Team’s konnten den Rückstand aus der ersten Runde nicht ausgleichen. Wieder konnten die Team’s der Kaltbrunn Selection zwei von drei Spiele siegreich gestalten und den Vorsprung ausbauen. Trotzdem können die Glarner noch hoffen. Sind doch mit der Runde 3 und der doppelt gezählten Finalrunde noch alle Möglichkeiten offen. Zwischenstand nach 6 Spielen:

  1. CC Kaltbrunn Selection: 8 Punkte, 45 Steine, 23 End
  2. CC Glarus: 4 Punkte, 30 Steine, 14 End