Weltmeisterlicher Empfang

Der Glarner Curling-Weltmeister Martin Rios ist für seinen Erfolg offiziell geehrt worden. Am spontan organisierten Empfang überbrachten Gemeindepräsident Christian Marti sowie Clubpräsident Bruno Oswald die Glückwünsche an den erfolgreichen Sportler sowie dessen Coach Rolf Hösli. Spielerin Jenny Perret sowie Nationaltrainerin Laurence Bidau wurden in Abwesenheit geehrt.

Erfolge hätten für den Curlingclub Glarus Tradition, sagten beide Referenten. Und in der Tat ist die Ausbeute national wie international so eindrücklich wie einmalig: Seit der Jahrtausendwende haben Glarner Curlerinnen und Curler schon vier Olympiamedaillen gewonnen, zwei bei den Erwachsenen und zwei bei Jugendspielen. Der neuste „Plämpel“ von Rios/Perret ist schon das sechste Edelmetall an Weltmeisterschaften – auch hier zur Hälfte bei den Erwachsenen und zur anderen Hälfte bei den Junioren erkämpft. Hinzu kommen 21 Schweizer Meistertitel, an gut der Hälfte davon war Martin Rios beteiligt, dem etliche Clubmitglieder am Empfang ihre Ehre erwiesen. Der 35-jährige Riederner bedankte sich bei allen, die zu seinem Erfolg beigetragen haben – speziell bei seinen Eltern, die im Säli des Restaurants „Höhe“ ebenfalls anwesend waren und sich zusammen mit ihrem Sohn freuten.

Ende April hat der Curlingclub Glarus mit Martin Rios und Jenny Perret im kanadischen Lethbridge WM-Gold in der Disziplin Mixed-Doubles gewonnen. Damit haben die beiden auch die Qualifikation für die Olympischen Spiele von Pyoenchang geschafft. Im kommenden Februar kämpfen in Südkorea lediglich acht Nationen um die Medaillen.