Weltmeisterlicher Empfang

Der Glarner Curling-Weltmeister Martin Rios ist für seinen Erfolg offiziell geehrt worden. Am spontan organisierten Empfang überbrachten Gemeindepräsident Christian Marti sowie Clubpräsident Bruno Oswald die Glückwünsche an den erfolgreichen Sportler sowie dessen Coach Rolf Hösli. Spielerin Jenny Perret sowie Nationaltrainerin Laurence Bidau wurden in Abwesenheit geehrt.

Erfolge hätten für den Curlingclub Glarus Tradition, sagten beide Referenten. Und in der Tat ist die Ausbeute national wie international so eindrücklich wie einmalig: Seit der Jahrtausendwende haben Glarner Curlerinnen und Curler schon vier Olympiamedaillen gewonnen, zwei bei den Erwachsenen und zwei bei Jugendspielen. Der neuste „Plämpel“ von Rios/Perret ist schon das sechste Edelmetall an Weltmeisterschaften – auch hier zur Hälfte bei den Erwachsenen und zur anderen Hälfte bei den Junioren erkämpft. Hinzu kommen 21 Schweizer Meistertitel, an gut der Hälfte davon war Martin Rios beteiligt, dem etliche Clubmitglieder am Empfang ihre Ehre erwiesen. Der 35-jährige Riederner bedankte sich bei allen, die zu seinem Erfolg beigetragen haben – speziell bei seinen Eltern, die im Säli des Restaurants „Höhe“ ebenfalls anwesend waren und sich zusammen mit ihrem Sohn freuten.

Ende April hat der Curlingclub Glarus mit Martin Rios und Jenny Perret im kanadischen Lethbridge WM-Gold in der Disziplin Mixed-Doubles gewonnen. Damit haben die beiden auch die Qualifikation für die Olympischen Spiele von Pyoenchang geschafft. Im kommenden Februar kämpfen in Südkorea lediglich acht Nationen um die Medaillen.

 

Junioren gewinnen SM-Bronzemedaille

Mit Ambitionen auf eine Medaille startete das Junioren A Team des CC Glarus in die Finalrunde der Schweizer Meisterschaft. Mit dem zweiten Zwischenrang nach der Vorrunde konnte sogar vom Meistertitel geträumt werden.

Moral gezeigt

Mit Niederlagen gegen Adelboden, Langenthal,  und Luzern starteten die Glarner äusserst schlecht in die Finalrunde. Trotzdem konnte das Team den Platz im kleinen Final um Rang 3 sichern. Erneut musste gegen das Team aus Luzern die Entscheidung fallen. Das Spiel war an Spannung nicht zu überbieten. Rückstand im 1. End, Vorsprung im 3. End, erneuter Rückstand nach dem 4. End und wieder im Vorsprung nach dem 9. End. Luzern konnte das 10. End für sich entscheiden und glich zum 6:6 aus. Das Zusatzend musste entscheiden. Das Team zeigte nach drei Niederlagen grosse Moral und sichert sich mit einem Stein den Sieg und die verdiente Bronzemedaille. Herzliche Gratulation für diesen Erfolg in der höchsten Junioren-Liga des schweizerischen Curlingverbandes.

Video: Ausschnitt Siegerehrung in Gstaad

Link: Schlussrangliste Junioren A Schweizer Meisterschaft 2017

Team Huber gewinnt Clubmeisterschaft 2016/17

ccglarus_clubmeister_2017

Clubmeister 2016/17: Fabian Oechslin, Marco Faoro, Reto Staufacher, Thomas Huber (Skip)

Nach der Vorrunde (jeder gegen jeden) durften die vier erstrangierten den Clubmeister in einer Finalrunde ausspielen. Als Favoriten starteten die Junioren um Skip Marco Hösli ins Rennen, hatten sie doch die Round Robin als erstklassierte abgeschlossen. Beim Spiel 1. gegen 2. (Team Huber) mussten die Junioren einen Dämpfer hinnehmen. Im Qualifikationsspiel um den zweiten Finalplatz konnten Sie jedoch das Team Schneider im Zusatzend bezwingen.

So kam es zur zweiten Auflage des Klassikers Huber gegen Junioren. Auch dieses Spiel konnten die Curler um Skip Thomas Huber trotz massiver Gegenwehr der Junioren 6:4 entscheiden. 

Eindrückliches Palmares von Thomas Huber

Zum vierten mal in Serie und zum sechsten mal gewinnt das Team Huber in dieser Zusammensetzung die Clubmeisterschaft des CC Glarus. Einsam an der Spitze zeigt sich Thomas Huber der die Meisterschaft schon 9 mal (7x Skip, 2x Nr. 1) gewinnen konnte. Herzliche Gratulation dem Team Huber für diese tolle Leistung

Link: Die Clubmeister der letzten 24 Jahre