Team Glarus Flyerfox.ch neue Nummer 4 der Schweiz

Das Juniorenteam um Skip Marco Hösli hat die nationale Meisterschaft auf Rang 4 beendet.

Als jüngstes A-Team hat das Team Flyerfox.ch das Podest nur knapp verpasst. Dies obwohl es am ersten Finalwochenende in Thun ihre Nummer 2 Marco Hefti notfallmässig ins Spital bringen musste. Dieses konnte er zwar relativ schnell wieder verlassen, doch mitspielen durfte er an diesem Weekend nicht mehr.

So starteten die Glarner als 7. ins zweite Wochenende vom 7. Februar, an dem nur noch zwei Round-Robin-Spiele auf dem Programm standen. Mit zwei Siegen – unter anderem im Zusatzend gegen den bis dahin ungeschlagenen Leader Zug – erreichten sie doch noch das Tiebreak Dort schlugen die Flyerfüchse Dübendorf, gegen das sie zuvor zweimal verloren hatten, klar.

Leider waren in den Playoffs Solothurn wie auch Luzern stärker. Platz 4 ist aber trotz der leichten Enttäuschung über die verpasste Medaille ein schöner Erfolg und ein grosser Schritt nach vorne. Und wer weiss, vielleicht folgt ja nächstes Jahr der nächste…

Das ganze Team dankt allen Sponsoren, dem Club, dem Verband, den Eltern und allen andern Helfern ganz herzlich für die Unterstützung und den Goodwill!

Team_FlyerfoxDas Team Flyerfox.ch (rechts) an der Siegerehrung in Thun.

Text: Rolf Hösli

Glarner Veteranen Sieg in Urdorf

Am Donnerstag  28. Januar 2016 spielte das Team Zimmermann erfolgreich in Urdorf das Veteranen Turnier mit 12 Mannschaften.

Mit dabei waren Skip Peter Zimmermann, Third Noldi Kalberer, Second Fritz Speich und als Lead Röbi Marty

Siegerteam_Zimmermann

Text: Peter Zimmermann

Glarner Sieg in Wetzikon

Am vergangenen Wochenende spielte das Team Bamert erfolgreich in Wetzikon. Mit dabei waren Skip Jürg Bamert, Third René Kubli, Second Ruth Oeschger und als Lead am Freitag Irene Oeschger und am Samstag Corinta Kubli.
Der CC Ronco feierte sein 10-jähriges Jubiläum mit einem Einladungsturnier, welches mit 24 geladenen Teams am Freitag/Samstag 29./30. Januar 2016 in der Curlinghalle Wetzikon gespielt wurde. Nachdem die 3 Vorrundenspiele gewonnen wurden, stand am Samstag-Nachmittag das Finalspiel an. Gegner war kein geringerer als „Alt-Meister“ Kari Grossmann mit Severin Eberle als Mitspieler ! Bamert mit seinen Hinterleuten spielte souverän und musste nur nach dem 6. End nochmals zittern, als Grossmann ein 3-er-Haus schreiben konnte. Nerven zeigte dann nur Grossmann und mochte dem Glarner-Team kein Bein mehr stellen.
Das Turnier wurde souverän gewonnen ! Herzliche Gratulation !

Siegerteam_Bamert

Text: Ruth Rhyner