SC Riessersee gewinnt 8. GLKB Trophy

Als erstes Turnier im neuen Jahr, fand die 8. GLKB Trophy am Wochenende vom 07./08. Januar 2017 statt. Das Teilnehmerfeld bestand aus 6 ausserkantonalen (SC Riessersee sogar aus Deutschland)  und 6 heimischen Teams und versprach spannende Begegnungen. Gespielt wurde wie letztes Jahr in 2 Gruppenspielen, 2 Spielen nach Rangliste und einer Finalrunde mit jeweils 8 End.

Bei beiden Gruppen wurde das erste Spiel jeweils nur auf einem Rink wirklich eng. Die Teams Schneider und Wildhaus der Gruppe A und die Teams Spälty und SC Riessersee der Gruppe B konnte ihre Kontrahenten klar kontrollieren. Hingegen lieferten sich in der Gruppe A die CC Glarus A-Junioren und CC Flims sowie in der Gruppe B teamglarus.ch und das Team des CC Dolder Turicum spannende Spiele.

Nach einem feinen, reichhaltigen Aufschnittplättli ging es weiter mit dem 2. Gruppenspiel. In der Gruppe A zeigten sich dabei ähnliche Verhältnisse wie beim ersten Spiel, wobei sich diesmal CC Flims und Team Fladi Hösli einen harten Fight lieferten. In der Gruppe B fielen die Resultate enger aus. Team SC Riessersee konnte gegen Team Spälty die Partie für sich entscheiden. Auch zwischen CC Dolder Turicum und Team Dani Hösli entschieden die Anzahl Steine knapp zu Gunsten des zürcherischen Teams. Nach der Gruppenphase lag das Team Schneider auf dem ersten Platz vor den Teams Riessersee und teamglarus.ch.

In der Runde 3 kam dann Bewegung in die Rangliste. Insbesondere Kaltbrunn konnte sich, durch den deutlichen Sieg über CC St. Gallen Frauen, wieder in die vorderen Ränge zurück kämpfen. Auch das Team CC Dolder Turicum machte mit dem Sieg gegen Flims Boden gut. Das teamglarus.ch liess sich von Team Spälty auf den 6. Rang zurückdrängen und die A-Junioren fielen zwischenzeitlich unter den Strich. CC Team Schneider musste die Tabellenführerschaft dem SC Riessersee, durch deren knappen Sieg, überlassen. Die dritte Runde wurde von einem herrlichen Fondue Chinoise unterbrochen, bei dem sicherlich keiner hungrig vom Tisch ging. Es war einfach der Hammer.

In der vierten Runde konnten sich die A- Junioren (3 Rang) mit einem Sieg gegen CC Dolder Turicum wieder zurück in die Finalplätze katapultieren. Für das gegnerische Team bedeutete dies leider den Verlust der Finalrundenteilnahme. Die Teams teamglarus.ch, Spälty und Kaltbrunn konnten ihre Finalplätze verteidigen und auch die beiden Spitzenplätze blieben unverändert durch CC Riessersee vor Team Schneider besetzt.  Einzig der CC Riessersee glänzte ohne Niederlage.

Die Finalrunde machten dann die genannten 6 Teams unter sich aus. Das teamglarus.ch konnte sich gegen die Junioren behaupten und verwies diese auf den 5. Schlussrang und sich selbst auf den sensationellen 2. Platz. Team Spälty konnte sich klar gegen den CC Kaltbrunn durchsetzen verpasste aber das Siegertreppchen knapp. Für den CC Kaltbrunn endete das Turnier mit dem 6. Rang. Das Spiel um Platz 1 zwischen dem SC Riessersee und dem Team Schneider war Curling vom Feinsten. Spannender kann ein Finalspiel nicht mehr sein. Die beiden Teams schenkten sich nichts und platzierten praktisch jeden Stein fehlerlos. Vor dem letzten End lag das Team Schneider in Führung und es war am Team des CC Riessersee mindestens ein Stein zu schreiben (es reichte ein Unentschieden). Letztendlich konnten sie mit 2 Steinen ihre Leaderposition klar verteidigen und blieben ungeschlagen. Team Schneider fiel dabei auf den hervorragenden dritten Rang zurück. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für diese spannende Finalpartie.

Das spielleitende Team Fladi und natürlich der ganze CC Glarus bedankt sich speziell beim Turniersponsor Glarner Kantonalbank und bei allen teilnehmenden Teams, bei Barbara Nievergelt und ihrer Küchencrew sowie bei Eismeister Gianni für eine gelungene GLKB-Trophy 2017.

Nochmals herzliche Gratulation dem Siegerteam SC Riessersee.

Bis zum nächsten Jahr.

Turnierbericht: Markus

Siegerteam_GLKB_Trophy_2017

Rang 1, SC Riessersee

10. Bon Gusto Cup 2016

Rangliste

Der diesjährige 10. Bon Gusto Cup fand leider nur wenige Anmeldungen, das Tages-Turnier konnte aber trotzdem mit einem sechser Feld und angepasstem Zeitplan durchgeführt werden. Pünktlich um 9 Uhr gab die Spielleitung den Start für einen gemütlichen Wettkampf – in hart umkämpften 4 Spielrunden à 6 Ends wurde um den Turnier-Sieg gekämpft.

Einheimische und auswärtige Teams wechseln sich mit Siegen und Niederlagen ab, Favoriten stolperten und so entsprang ein spannendes Auf-und-Ab. Die Finalrunde hatte Potential die ganze Rangliste noch umzudrehen. Unsere Hallenfreunde vom CC Kaltbrunn hatten aber die bessere Kondition als deren Gegner vom CC Uzwil und konnten sich schlussendlich fast problemlos zum Turniersieg spielen. Mit einem Sieg im Schlussspiel gegen das Glarner Dani Hösli Team konnte sich das Glarner Kubli Team noch auf den zweiten Platz vorkämpfen.

Mit der Siegerehrung, dem Dank an die ausgezeichnete Küche sowie einem Lob für die Arbeit des Eismeisters und der Turnierleitung ging das Turnier zu Ende; ein Dank gehört auch der Brauerei Adler AG bzw. RutishauserBarossa sowie an Gabriel Glarus für ein Sponsoring bei den Sachpreisen, den alle Teams durften die Glarner Curling-Halle mit einem Sachpreis und guter Laune unfallfrei verlassen.

Turnierbericht: Bruno Oswald

1-platz-cc-kaltbrunnRang 1, CC Kaltbrunn

2-platz-cc-glarusRang 2, CC Glarus

3-platz-cc-uzwilRang 3, CC Uzwil

Plauschturnier 1 2016

Rangliste

Das erste Plauschturnier in der laufenden Curling Saison konnte mit einem vollen zwölfer Feld durchgeführt werden; teilweise einheimische Stammgäste, aber auch viele Auswärtige durften wir in der Curlinghalle Glarus willkommen heissen. In hart umkämpften 4 Spielrunden à 4 Ends wurde um den Turnier-Sieg gekämpft.

In den hinteren Rängen ging es um die Plätze knapp hin und her. Erfahrene Plausch-Curler kämpften gegen Neulinge auf dem Eis. Aus der Fangemeinschaft des FCZ haben sogar 4 Mannschaften teilgenommen. Ehemalige Turniersieger wie die Ballantines bzw. der Just4Fun Club mussten hinten anstehen – um die Medaillen-Plätze wurde hart gerungen und altbekannte bewährte Teams kämpften schlussendlich um den Sieg. Zwei erfahrene Teams lieferten sich in der Schlussrunde ein Duell um den Turniersieg. Die neu eingekleideten Buufrösche waren an diesem Tag aber nicht zu bremsen und sie bezwangen die Adler Bräu Stones im Final doch deutlich und wurden verdiente Turniersieger. Mit einem Schlusssieg kämpften sich die Postboys noch an den Adler Bräu Stones vorbei auf den zweiten Schlussrang.

Mit der Siegerehrung, dem Dank an die ausgezeichnete Küche sowie einem Lob für die Arbeit des Eismeisters und der Turnierleitung ging das Turnier zu Ende; ein Dank gehört auch der Brauerei Adler AG in Schwanden, welche einen schönen Rabatt für die Natural-Preise gab, den alle Teams durften die Glarner Curling-Halle mit einem Sachpreis und guter Laune unfallfrei verlassen.

Turnierbericht: Bruno Oswald

rang-1-buufroeschRang 1, Buufrösch

rang-2-postboysRang 2, Postboys

rang-3-adler-braeu-stonesRang 3, Adler Bräu Stones